#1

Tipp: BAP, Mi 05.05.2010, Rockhouse Salzburg

in Veranstaltungen Salzburg 10.03.2010 15:44
von EarAche • The Undertaker | 2.096 Beiträge

Extratour 2010:

BAP (D)
+ Gast: Anne de Wolff

Mi, 05.05.2010, 20:00 Uhr
VA: Rockhouse Salzburg, Tics: 26,- - 32,-
http://www.rockhouse.at

Der Besucher der BAP-„Extratour˜ ist eingeladen, sich im intimen Club-Ambiente einzulassen auf eine intensive musikalische Erfahrung, die alle längst legendären Live-Qualitäten der Band enthält: Spielfreude, Interaktion mit dem Publikum, Euphorie und eine epische Konzertlänge von mindestens drei Stunden. Unterstützt wird die Band bei allen Auftritten von der Geigerin Anne de Wolff (Calexico, Rosenstolz).

„Kameraden, machts Platz, jetzt kommt eine Extratour!˜, heißt es in einem Stück des österreichischen Dramatikers Johann Nestroy. Was 1834 im Alt-Wiener Volkstheater zu hören war, kann im Frühsommer 2010, nicht nur in Wien, noch einmal ausgerufen werden: Mit BAP zieht es eine der erfolgreichsten deutschen Rockbands ins benachbarte Ausland. Eine „Extratour˜ in einer Zeit des Dazwischen – nach der ausgiebigen Tournee zum Nr.1-Album „Radio Pandora˜, die im September 2009 mit einem denkwürdigen Heimspiel vor dem Kölner Dom zu Ende ging, und vor dem Beginn der Arbeit an einer neuen Platte.

Am 10.12.1982 spielten BAP in Basel ihr erstes Auslandskonzert überhaupt. Eine Kölschrockband, die gerade ihren überregionalen Durchbruch erlebte, sah sich plötzlich auch in der Schweiz von „lauter gutgelaunten, textkundigen Leuten˜ umgeben, wie BAP-Chef Wolfgang Niedecken damals in sein Tour-Tagebuch schrieb. Und am 7.2.1983, nach einem Auftritt in Graz, notierte Niedecken: „Wir sind etwa 1000 km von Köln weg, so weit entfernt haben wir noch nie gespielt˜. Eintragungen wie diesen ist ein Staunen anzumerken. Ein Staunen darüber, dass die im Kölner Dialekt verfassten BAP-Songs ein sämtliche Erwartungen und Dimensionen sprengendes Publikum gefunden hatten. Gehört, mitgesungen und durchlebt wurden sie fortan nicht nur im Umkreis von Köln, sondern eben auch in ganz Deutschland, in der Schweiz, in Österreich und Luxemburg.

Das ist fast dreißig Jahre her, doch daran hat sich, selbst in zunehmend dialektfeindlicheren Zeiten, nichts geändert. Noch immer bringt Niedecken in seinen Texten das Kölsch zum Funkeln, zum Nachdenken und zum Erzählen, eröffnet ihm eine vorher ungekannte thematische Vielfalt und literarische Qualität. Eine „merkwürdige Sprache˜, die, getragen von Rockmusik, alle Orts- und Verständnisgrenzen hinter sich lässt und oftmals von den Zuhörern außerhalb Kölns gar nicht mehr als fremder Dialekt wahrgenommen wird, sondern eben als „BAP-Sprache˜: als poetische (und gültige) Formulierung der je eigenen Gedanken und Gefühle.

1983, beim ersten BAP-Konzert in Wien, kam es zu einem Dialekt-Duett: Wolfgang Ambros betrat die Bühne des „Metropol˜, um mit Wolfgang Niedecken eine Coverversion von Bob Dylans „Like A Rolling Stone˜ zu singen. „Uns verbinden˜, so Wolfgang Ambros später, „lange Jahre eines gemeinsamen Kampfes, des Kampfes um unsere eigene Sprache – er um die seine, ich um die meine.˜ Was in Österreich und in der Schweiz zahlreichen Liedermachern und Rockmusikern gelang, schafften BAP in Deutschland: Sie änderten die Auffassungen, was und wie Dialektpoesie zu sein hatte, von Grund auf. Und vor allem zeigten sie, wie gut sich der Dialekt auch außerhalb von Karneval und Brauchtum singen lässt, wie gut er funktioniert als Sprache für Rock’n’Roll-Songs.

Bei einer weiteren kölsch-österreichischen Kollaboration, bei gemeinsamen Auftritten von BAP und Hubert von Goisern im Rahmen von dessen „Linz Europa Tournee 2008/2009˜, wurde die Idee zur „Extratour˜ geboren: Eine Tour, bei der sich die Band auf den Weg macht, um jenen Fans einen Besuch abzustatten, die länger keine Gelegenheit hatten, ein BAP-Konzert in ihrem Land erleben zu können.

Während in der Vergangenheit die Schweiz und Luxemburg schon bei vielen BAP-Tourneen berücksichtigt wurden – in der Schweiz nahmen BAP darüber hinaus bereits im Oktober 1980 ihre zweite LP auf, in der Schweiz gab es später auch die einzige ausländische Goldene Schallplatte – liegt das letzte österreichische Hallenkonzert sechzehn lange Jahre zurück. Höchste Zeit, sich mal wieder sehen zu lassen.
http://www.bap.de/
.......................................................


http://www.facebook.com/DJ.EarAche
http://twitter.com/DJ_EarAche

zuletzt bearbeitet 10.03.2010 15:52 | nach oben springen

#2

RE: Tipp: BAP, Mi 05.05.2010, Rockhouse Salzburg

in Veranstaltungen Salzburg 05.05.2010 11:50
von EarAche • The Undertaker | 2.096 Beiträge

Für Kurzentschlossene der Hinweis: Noch sind Resttickets für BAP heute Abend vorhanden, Sir Snake und Mr. Ache werden als Repräsentanten des Club Soundgarden pünktlich vor Ort sein und der Nostalgie des Deutschrock huldigen.


http://www.facebook.com/DJ.EarAche
http://twitter.com/DJ_EarAche

zuletzt bearbeitet 05.05.2010 11:50 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Albrecht450
Besucherzähler
Heute waren 216 Gäste , gestern 180 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1623 Themen und 5270 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 122 Benutzer (02.10.2014 19:04).

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen