#1

BRUCE SPRINGSTEEN & THE E STREET BAND - München / Olympiastadion / 02.07.09

in Konzertreviews 16.07.2009 20:44
von TheMountainSnake • Sklave | 41 Beiträge

Zumindest wettertechnisch stand der Auftritt von Bruce Springsteen und der E Street Band im Rahmen der "Working on a Dream"-Tour im Münchner Olympiastadion alles andere als unter einem guten Stern. Auf der Autofahrt Richtung Landeshauptstadt ließ man durch mehrere heftige Regenschauer den Blick immer wieder beunruhigt gen Himmel schweifen. Und der verhieß mit seinen blau-grauen Farben kein sonderlich gutes Zeichen.

Doch kaum im Stadion angekommen waren selbst die dunkelsten Wolken weitestgehend verschwunden und ca. 40.000 Fans warteten gespannt auf den Auftritt einer lebenden Legende. Als erstes betrat Gitarrest Nils Lofgren die Bühne und spielte auf dem Akkordeon das wie üblich auf dieser Tour passende Intro, welches für München "Muss i denn zum Städtele hinaus" bedeutete. Auch der Rest der Truppe ließ sich nicht lange bitten und so gings kurz darauf mit "Badlands" in die erste Runde worauf selbst die hartnäckigsten Gewitterworlen endgültig von dannen zogen. Der perfekte Einstieg in eine energiegeladene Show, wie man sie heute wohl nur noch selten zu Gesicht bekommt. Nahtlos angeknüpft wurde mit "My lucky Day" vom neuen Album, dem alten "Born in the USA"-Gassenhauer "No Surrender" und dem hymnischen "Outlaw Pete". Schon nach den ersten Songs war klar, dass der Boss und seine Mannschaft in exzellenter Spiellaune war und hier noch so manches Highlight zu erwarten war.

Wie gewohnt auf dieser Tour waren auch in München die Fans in den ersten Reihen mit zahlreichen Plakaten und Schildern bewaffnet, um der Band das ein oder andere Schmankerl zu entlocken. Das erste gab´s an diesem Abend ungewohnt früh: "Spirit in the Night" hieß der erste Fan-Request; das dazugehörige Schild wurde von Bruce spontan zum Papierflieger umfunktioniert, dessen Flugversuch jedoch im Bühnengraben endete. Auch die Darbietung des Songs hielt einige Überrraschungen bereit: so durfte ein kleiner Junge, der auf den Schultern seines Papas ganz vorne stand munter den Refrain mitsingen. Bruce pausierte auch den Song, um eine riesige aufblasbare Plastiktorte aus der Menge zu fischen. Diese gebührte natürlich Roy Bittan, dem Pianospieler der E Street Band, der an diesem Tag seinen 60sten Geburtstag feierte, und landete umgehend auf dessen Klavier.



Mit "Working on a Dream" gab´s eine weitere Kostprobe vom neuen Album, danach mit "Seeds" einen alten Live-Klassiker. Alle Fans des "Nebraska"-Albums durften sich mit "Johnny 99" und "Atlantic City" über gleich 2 Songs aus Springsteens Akkustik-Klassiker freuen. Vor allem ersterer wurde von Bruce und Stevie van Zandt zum rockigen Live-Monster aufgeblasen und brachte die Menge ordentlich zum toben.



Während dem Instrumental "Raise your Hand" sammelte der Boss weitere Schilder aus dem Publikum, die er sauber auf der Bühne lagerte. Mit einem ebenfalls vom Publikum kredenzten grünen Quietsche-Entchen quietschte er fröhlich ins Mikro. Der Boss hatte wohl wirklich seinen lustigen Tag :-)

Und schon ging´s los mit weiteren Fan-Requests: "Seven Nights to Rock" wurde zum echten Stadion-Heuler, mit dem äußerst seltenen "This hard Land" wurde wieder etwas vom Gas getreten. Danach vielleicht DAS Highlight des Abends: Mit den Worten "We don´t know this Song, but this is the example of a great sign" zog Bruce ein weiteres Plakat aus der Menge. Darauf zu lesen war: Ooh Pretty Woman So sexy for Roy. Grinsend drehte er sich zu Roy Bittan um und meinte: "I think they mean you, Roy". Ebenfalls abgebildet auf dem Plakat war ein Pin-Up-Girl, was Bruce zu der Bemerkung hinreissen ließ: "if Roy had this woman, he´d never have another birthday". Aber das Stadion war schon längst am Toben. "Dare we? Dare we? We don´t know this one... what about the bridge, is there a C in there?" Egal! Ohne mit der Wimper zu zucken wurde sogleich "Pretty Woman" ins Auditorium gefeuert und frenetisch bejubelt. Eine absolut wunderbare, spontane Einlage, die jedem einzelnen im Stadion ein Lachen ins Gesicht zauberte.



"Because the Night" wurde von einem grandiosen Solo von Nils Lofgren veredelt und beim fröhlichen "Waitin´ on a sunny Day" wurde dem Jungen, der schon im ersten Teil der Show mitsingen durfte gleich direkt das Mikro in die Hand gedrückt. Nach einem wie immer souveränen "The promised Land" folgte ein grandioses "The River", das einmal mehr Gänsehaut erzeugte. Mit "Kingdom of Days" wurde noch einmal dem aktuellen Album Tribut gezollt; zwei Knaller von "The Rising" folgten mit "Lonesome Day" und dem Titeltrack.

Dann endlich "Born to run". Eine Hymne, die das Stadion zum Hexenkessel werden ließ, was vom mittlerweile eingeschaltenen Flutlicht nur noch unterstützt wurde. "Tenth Avenue Freeze-out" beendete schließlich den "regulären" Set.



Ohne Umschweife ging´s jedoch gleich weiter in den Zugabenblock, der mit dem äußerst seltenen "Hard Times" eröffnet wurde. Gleich drei Songs von "Born in the USA" ließen den Encore-Part schier explodieren: "Bobby Jean", "Glory Days" und "Dancing in the Dark" waren ein gefundenes Fressen für die Fans, die zwischendurch bei "American Land" und dem "Detroit Medley" endgültig ausrasteten.

Nach gut 3 Stunden war dann Schicht im Schacht und die vielleicht beste Party dieses Jahres ging zu Ende. Ein absolutes Wahnsinns-Konzert, das beeindruckend unter Beweis gestellt hat, welche unglaubliche Power Bruce und die E Street Band auch heute noch haben....


Setlist:

Muss i denn zum Städtele hinaus [Nils solo accordion intro]
Badlands
My Lucky Day
No Surrender
Outlaw Pete
Spirit in the Night
Working on a Dream
Seeds
Johnny 99
Atlantic City
Seven Nights to Rock
This Hard Land
Pretty Woman
Because the Night
Waitin' on a Sunny Day
The Promised Land
The River
Kingdom of Days
Lonesome Day
The Rising
Born to Run
Tenth Avenue Freeze-out
* * *
Hard Times
Bobby Jean
American Land
Detroit Medley
Glory Days
Dancing in the Dark

(Bild-Quelle: http://www.backstreets.com)


http://www.myspace.com/themountainsnake
http://twitter.com/Mountain_Snake

zuletzt bearbeitet 16.07.2009 22:40 | nach oben springen

#2

RE: BRUCE SPRINGSTEEN & THE E STREET BAND - München / Olympiastadion / 02.07.09

in Konzertreviews 16.07.2009 22:46
von EarAche • The Undertaker | 2.093 Beiträge

Da hätte ich wohl doch besser den Weg nach München antreten sollen an jenem Abend - nun ja, so gebe ich mir den Boss wenigstens just in einer Minute quasi live im TV auf Arte...


http://www.facebook.com/DJ.EarAche
http://twitter.com/DJ_EarAche

nach oben springen

#3

RE: BRUCE SPRINGSTEEN & THE E STREET BAND - München / Olympiastadion / 02.07.09

in Konzertreviews 17.07.2009 08:56
von DonJackus • Der Hochwohlgeborene Edle | 2.443 Beiträge
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Albrecht450
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste , gestern 82 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1615 Themen und 5258 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 122 Benutzer (02.10.2014 19:04).

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen